Insektenschutz: Gestochen scharf!

Wir alle möchten den kommenden Sommer bei Aufenthalten in der Natur möglichst unbeschwert genießen. Wären da nicht die vielen lästigen Plagegeister, deren Stiche zu juckenden Quaddeln und allergischen Reaktionen führen. Doch mit einigen sinnvollen Verhaltensweisen und einem geeigneten Insektenschutzmittel können Sie sich und Ihre Familie wirksam vor Mücke, Zecke und Co schützen.

Stichen vorbeugen
Wirksamer Insektenschutz beginnt im heimischen Garten: Regentonnen sollten jetzt besser abgedeckt werden, denn Sonne und Wärme verwandeln diese stehenden Gewässer in wahre Brutstätten für Mücken. Insektenschutzgitter an den Schlaf- und Kinderzimmerfenstern sind eine sinn- und wirkungsvolle Investition. Auch helle Kleidung, die Arme und Beine bedeckt, kann vor Mückenstichen schützen. Für Kinder eignen sich dabei luftig geschnittene Kleidungsstücke aus leichten Baumwoll- oder Leinenstoffen am besten, da sie nicht zu warm sind.

Nach dem Spielen im Freien sollten Kinder nach Zecken abgesucht werden – besonders dünne und warme Hautstellen wie Kniekehlen und Achseln werden von den kleinen Blutsaugern als Einstichstelle bevorzugt. Grundsätzlich gilt: Bei Spaziergängen und Wanderungen hohes Gras oder Gebüsch abseits befestigter Wege am besten vermeiden, da hier die Zecke auf mögliche Wirte lauert.

Insektenschutzmittel bieten wirksamen Schutz
Ein zuverlässiges Insektenschutzmittel (Repellent) kann bei richtiger Anwendung über Stunden vor Mücken und Zecken schützen. Familien besonders mit kleinen Kindern sollten bei der Wahl des Mittels dabei stets auf den enthaltenen Wirkstoff und die Produktauslobung achten, denn viele handelsübliche Mittel eignen sich nicht für Kinder unter 2 Jahren. Repellenzien auf Basis von Deet oder Icaradin sind meist für die Anwendung bei Erwachsenen gedacht und besitzen eine zu hohe Wirkstoff-Konzentration.

Bei der zusätzlichen Verwendung einer Sonnencreme sollten Sie das Insektenschutzmittel ca. 15 bis 20 Minuten nach dem Sonnenschutz auftragen. Auch sollte der Schutz nach dem Schwimmen und nach schweißtreibenden Aktivitäten regelmäßig erneuert werden, um wirksam zu bleiben.

Beachten Sie diese Tipps steht einem ungetrübten Sommer mit der ganzen Familie eigentlich nichts mehr im Wege. Weitere Informationen zum Thema Insektenschutz gibt‘s bei uns in der Bären-Apotheke!

Folgen Sie uns

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück
Zurück
Apotheke zurücksetzen